BLOGGER TEMPLATES AND TWITTER BACKGROUNDS »

Donnerstag, 30. Juni 2011

Erdbeertraum

oder besser Erdbeeralptraum :-) Hoffe dass das noch was wird, durch mein langes Rühren, um den Leim wieder homogen zu kriegen, habe ich jetzt zuviel Luft drin, der rosa Teil sieht aus wie Mousse, wird nicht fest und brizzelt extrem, das war meine erste negative Erfahrung beim Küsschentest, bis jetzt hatte ich immer Glück, aber dieses Mal brannte es fürchterlich auf der Zunge, selbst Schuld wenn ich unbedingt die Seife knutschen muss :-)

8 Kommentare:

claudia mold hat gesagt…

Ausschauen tut sie klasse. Lass sie in Ruhe, das wird schon. :)) Du bist einfach zu kritisch...

Laurence hat gesagt…

Ja stimmt,ich bin eine Perfektionistin, leider :-(
Bei meiner Himbeerseife war auch viel Luft drin, und die roch schon nach ein paar Wochen ranzig!

Soapmum hat gesagt…

Die sieht aber so schon echt toll aus :) Vielleicht ist sie in 4 Wochen viel besser :) Was hast du denn als Ader genommen?
LG
Soapmum Kerstin

Laurence hat gesagt…

Vielen Dank Kerstin :-) Mal schauen was draus wird :-)
Es ist ganz einfach eine Kakaoader :-) Traubenkern-Granulat ist auch noch drin, aber auf dem Foto sieht man es kaum. Ich wollte zuerst getrocknete Erdbeerkerne rein tun, fand sie aber ziemlich gross, verglichen mit dem Traubenkern Granulat, also hab ich es sein lassen :-)

SeifenRuehrer hat gesagt…

Mensch Laurence optisch sieht sie doch echt toll aus. Aber wenns briezelt ist das gar nicht gut. Ich würd sie auch erst mal liegen lassen, wäre doch schade wenn du sie einschmelzen müsstest. Ich drück Dir die Daumen, dass sie gut wird.
lg.
Sylvie

billasseifen hat gesagt…

Och,
was gefällt Dir da nicht? Sieht wie immer ,schön aus. Lasse sie in Ruhe, wird ein super Seifchen werden :-)
Sei nicht zu kritisch mit Dir ;-)
LG
Sibylle

Laurence hat gesagt…

Danke ihr Süssen :-), bitte nicht falsch verstehen, sie gefällt mir sehr gut, es sind nur die Lufteinschlüsse die mir nicht gefallen!!!

claudia mold hat gesagt…

Die größeren Löcher würde ich mit etwas Seife verspachteln, die Kleineren so lassen.

Kommentar veröffentlichen